Leuchtende Plakatkampagne

Die EKZ kommunizieren den Gewinn des Innovationspreises Watt d’Or mit ihrem Kerngeschäft Licht – aber nur mit so viel wie nötig.

Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich testen seit Herbst 2015 als Erste im europäischen Raum eine neue Form der intelligenten Strassenbeleuchtung in Urdorf. Das verkehrsbeobachtende Licht passt die Beleuchtungsstärke seiner Umwelt an. Damit können 30 Prozent Energie eingespart werden, ohne die Sicherheit einzuschränken. Für diese Innovation erhielt die EKZ den Watt d’Or des Bundesamts für Energie.

Um die gewonnene Auszeichnung zu kommunizieren, hat Process unter dem Slogan «Wir beleuchten nur was nötig ist» eine Kampagne entwickelt. Speziell bedruckte, phosphoreszierenden Plakate laden sich am Tag mit Licht auf und erst bei Dunkelheit wird die Hauptbotschaft sichtbar. Die Plakate hängen auf Bahnsteigen im Kanton Zürich an ausgewählten Stellen mit wenig künstlichem Licht.

Did you find this article interesting?
Want to know more?
Martin Fawer