Die Schweizer Restaurantkette hat zusammen mit Process die Positionierung des Gastronomie-Konzepts Marché Mövenpick entwickelt. Bestehende Marché-Werte wurden mit Werten aus der Mövenpick-Philosophie ergänzt. Die neue Marke legt ihren Fokus auf Genuss und Raffinesse.

Illustrationen

Charakteristisch für das neue Erscheinungsbild sind das Marché Mövenpick Logo, die Typografie und die handgezeichneten Illustrationen des Schweden Klas Herbert. Von den Menüboards und Verpackungen, über die Speisekarte, bis zum Kaffeebecher – immer wieder trifft man auf die einfachen Strichzeichnungen in Schwarz.

Farbwelt

Das knallige und frische Grün ist die Hauptfarbe von Marché Mövenpick. Das Grün wird primär mit neutralen Farben wie weiss, schwarz und grau kombiniert.
Dazu werden die bunten Farben als Akzentfarbe verwendet.

Typografie

Die sehr plaktive serifenlose Schrift «Alternate Gothic No2» ist die Hausschrift und wird mit der System-Schrift Georgia für die Hauptkommunikation eingesetzt. Die dekorative Schrift «Handsome Pro» ergänzt mit ihrer handgemachte Anmutung das typografische Bild. Diese Schrift wird im Storytelling eingesetzt. Die Zierlinie in Kombination mit der japanischen Punktlinie bringt Raffinesse und Struktur ins Bild.

Bildwelt

Die farbenfrohen Foodbilder vermitteln die Grosszügigkeit, die Raffinesse und die Marktfrische der Küche von Marché Mövenpick. Die Bilder sind in Zusammenarbeit mit dem Fotograf Klaus Einwanger entstanden. Ergänzend unterstreichen spielerische Elemente wie die Illustrationen von Klas Herbert den «Manufaktur-Charakter».

«Das Corporate Design bringt die Neu-Positionierung von Marché Mövenpick sehr treffend zum Ausdruck.»

Carolin Versteeg, Chief Marketing Officer, Marché International

Verpackungen

Auch die Take-away Produkte bringen den Auftritt der Marke zum Ausdruck. Wir haben ein einfaches, leicht anwendbares und flexibles Packaging-Konzept erarbeitet und auf dieser Basis bereits eine Vielzahl von Verpackungen umgesetzt.

Piktogramme und Signaletik

Wir haben eine ganze Reihe von Piktogrammen entwickelt. Diese bilden zusammen mit schlichten Pfeilen ein klares und übersichtliches Leitsystem. Der Piktogramm-Stil orientiert sich an der Proportionen der Hauptschrift „Alternate Gothic No 2“ und übernimmt die Punktlinien aus dem Brand Design als wiederkehrendes Element.

In diesem Projekt angewendete Kompetenzen:

Brand Strategy

Corporate Design

Signaletik

Markenpositionierung

Packaging

Finden Sie dieses Projekt spannend?
Möchten Sie mehr erfahren?
Bärbel Fritz
Baerbel.Fritz@
process-group.com

Group Creative Director, Zürich
+41 44 254 39 34
Weitere Projekte:
VonSalis
Wein einfach fein
BKW
Wende
braucht Marke
Famigros
Ein M
familiärer
KKL
Eine Welle
der Inspiration
Sonect
Die Cash-App,
die Menschen
verbindet